Buchbesprechung „Social Media für Freiberufler und Kleinunternehmen“ von Stephan Koß

Das Geleitwort kommt von Konstantin Guericke und bringt es schnell auf den Punkt, elektronische Netzwerke sind kein Hobby sondern Arbeitswerkzeug.

Der Autor Stephan Koß ist seit Jahren in Netzwerken unterwegs und betreibt das Blog linkedininsiders. Als Unternehmensberater hat er nicht nur die Konzerne im Blick, sondern auch den Handwerker und Einzelkämpfer. Dies ist auch der Faden der sich durch sein gut gegliedertes Handbuch schlängelt. Immer wieder zeigt er mit praktischen Beispielen wie die Welt von Selbständigen aussehen kann wenn sie sich social media zuwenden. Dies unterteilt in 12 große Themenblöcke die vom Allgemeinen (Was bringt Social Media), bis zum Speziellen (Rechtliche Rahmenbedingungen) reichen. Jedes Kapitel schließt dabei mit einer Checkliste ab und zielt immer wieder auf den Kleinunternehmer/Selbständigen. In Tabellenform zeigt Koß wie die einzelnen Teilbereiche für den Einzelnen runter gebrochen werden können. Man merkt jeder Seite an, dass es von einem Praktiker geschrieben wurde. Alles ist verständlich geschrieben, damit die Zielgruppe auch ohne Social Media Studium versteht, was getan werden muss um sichtbarer zu werden.

Der Autor nimmt uns mit bei seinen Überlegungen und versteht es stets einen Bezug zum realen Leben herzustellen. Das Layout ist ansprechend und stellt das wichtigste in den Vordergrund. Es geht nicht um die richtige Philosophie oder die grundsätzlichen Überlegungen ob man Social Media machen sollte. Mit diesem Buch werden Laien an die Hand genommen im Dschungel der Sozialen Netze. Wer für sich und sein Unternehmen eine Anleitung sucht, ist hier genau richtig. Stephan Koß schreibt, „machen Sie das und das“ ohne auf Programmebene abzusinken. Er erklärt aber die Wichtigkeit einer Homepage, die Vor- und Nachteile einer Präsenz bei Facebook, warum man einen Linkedin-Account haben sollte (wobei dies bei seinem Background nicht verwundert). Aber er rät auch ab, bzw. sagt dass es Netzwerke gibt die sich für bestimmte Gruppen mehr eigenen als andere.

Insgesamt ein Praxis-Handbuch, welches den Anfänger bei allen Überlegungen zur Frage:“Was bringt mir Social Media und wie soll ich es nutzen?“ an die Hand nimmt und Antworten gibt. Antworten die direkt umgesetzt werden können. Mit dem Buch kann z.B. ein Handwerker an einem Wochenende den Plan für seine Präsenz in Social Media aufsetzen und sich direkt an deren Umsetzung trauen.

Das Buch ist nichts für Profis die über bestimmte Techniken mehr wissen wollen. Zielgruppe sind Kleinunternehmer die ihr Wissen in dem Bereich soweit aufbauen wollen um Entscheidungen zu treffen.

Es ist eine Empfehlung, lesen Sie es um mitreden zu können und den Dienstleistern sagen zu können was genau sie von ihnen wollen.

Stephan Koß
Social Media für Freiberufler und Kleinunternehmen
sybex Verlag
isbn 978-3-527-760033-6


19. Mai 2014 von Claus F. Berthold
Kategorien: Uncategorized | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert